/PEPP-Con
PEPP-Con 2019-06-19T05:34:12+00:00

Bereiten Sie sich mit PEPP-Con fundiert auf das
PEPP-System vor

Sie haben den Einstieg in die „PEPP-Welt“ bereits gemeistert und benötigen ein adäquates Software-Tool für Ihr tägliches operatives PEPP-Controlling?

Aufbauend auf den Erfahrungen unseres PEPP-Analysen und Benchmarking Projekts, das in enger Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft der Westfälischen Krankenhausverbände (AGWL) erarbeitet wurde, haben wir für Sie mit unserem Software-Tool „PEPP-Controlling“ eine innovative Lösung für Ihr operatives Controlling im Bereich der Psychiatrie und Psychosomatik entwickelt. Insbesondere in Hinblick auf den verabschiedeten Referentenentwurf für die neue PsychVVG hat die Wichtigkeit eines leistungsfähigen PEPP-Controllings zugenommen.

Profitieren Sie von:

  • der einmaligen Kombination eigener Plan- und Ist-Werte mit Vergleichswerten auf Basis von ca. 30% der nationalen PEPP-Fälle,
  • einer detaillierten Auswertung aller wesentlichen Kennzahlen auf Stationsebene,
  • der frühzeitigen Darstellung von anstehenden Katalogeffekten,
  • einer umfassenden Plan-Ist-Abweichungsanalyse,
  • ca. 330.000 stationäre und teilstationäre Fälle pro Jahr im Vergleich (mehr als 170 Einrichtungen),
  • großen Vergleichskollektiven: KJP (mehr als 50 Einrichtungen) und Psychosomatik (mehr als 60 Einrichtungen),
  • der modernen, einfachen und schnellen Datenanalyse in QlikView Technologie
  • der Analyse von entlassenen Fällen und innovativer Sicht des realen Leistungsgeschehen auf Tagesebene
  • einem integriertem Standardberichtswesen zur Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit
  • sowie der Wahl zwischen einer lokalen oder serverbasierten Datenverfügbarkeit.

Datenlieferung

Um den vollen Leistungsumfang in PEPP-Con nutzen zu können, benötigen wir zusätzlich zu den §21-Daten, Stations- und Plandaten von Ihnen.

Jetzt neu PEPP-Con Handbuch Datenlieferung

Sie finden das Handbuch PEPP-Con Datenlieferung im Downloadportal im Bereich öffentliche Dateien

Damit wir Ihre Stationsdaten pro Fall darstellen können, benötigen wir entweder Ihren §21plus-Datensatz oder Sie erstellen anhand unserer Excel-Vorlage und unserer Datensatzbeschreibung eine Zusatzdatenlieferung. In der station.csv sollen alle Patientenbewegungen abgebildet werden, d.h. pro Aufenthalt auf einer Station muss eine Zeile gefüllt sein. Für eine Zusatzdatenlieferung benötigen wir folgende Datei (Station.csv) von Ihnen:

Spalte Beschreibung
IK IK-Nummer entsprechend §21-Datensatz
KH-internes-Kennzeichen Fallnummer entsprechend §21-Datensatz
FAB-Aufnahmedatum* Aufnahmezeitpunkt in InEK-Format JJJJMMTTSSMM
FAB-Entlassungsdatum* Entlassungszeitpunkt in InEK-Format JJJJMMTTSSMM
FAB_intern Internes Fachabteilungskürzel (kann auch leer sein)
Station Interne Stationsbezeichnung

*Die Spaltenbezeichnung „FAB-Aufnahme-/Entlassungsdatum“ erfolgt analog zum §21Plus-Datensatz. Der jeweilige Datumswert bezieht sich immer auf die entsprechende Station.

Damit wir die Bettenauslastung darstellen können, benötigen wir zusätzlich zur Station.csv die Stationsbetten.csv, in der Sie die Kapazitäten Ihrer Station für ein Jahr oder auch Abschnitte in einem Jahr festlegen können.

Um die Kompatibilität Ihrer Plandaten mit dem Controlling und Berichtswesen zu gewährleisten, stellen wir Ihnen eine Vorlage für die Übermittlung der Zusatzdaten zur Verfügung. Neben allgemeinen Daten, wie IK werden Ihre Planungsdaten aller E-Formulare sowie Information zu Ihren Stationsbetten benötigt. Nach befüllen der Datei können Sie Ihre Daten automatisiert exportieren und erhalten für den Upload fertige Dateien.

Damit nicht-entlassenen Fälle in PEPP-Con dargestellt werden, benötigen Sie die Datei NichtEntlasseneFaelleVer2.csv. Zur Erstellung dieser benötigen Sie eine weitere Ausleitung aus Ihrem KIS mit folgenden Angaben:

Spalte Beschreibung
IK IK-Nummer entsprechend §21-Datensatz
Entlassener-Standort Entlassener Standort entsprechend §21-Datensatz
KH-internes-Kennzeichen Fallnummer entsprechend §21-Datensatz
Aufnahmedatum Aufnahmezeitpunkt in InEK-Format JJJJMMTTSSMM
Optional
Entlassungsdatum Entlassungszeitpunkt in InEK-Format JJJJMMTTSSMM
(wenn Stationsangaben übermittelt werden, hier auch das Verlegungsdatum)
Station Stationsbezeichnung
FAB Fachabteilungskürzel
VollTeil „vollstationär“ oder „teilstationär“
PEPP Falls vorhanden, können Sie hier eine vorläufige PEPP angeben


Mit der Ausleitung mit diesen Angaben und der Excel-Vorlage (Siehe Vorlagen weiter unten), können Sie die upload-fertige Datei NichtEntlasseneFaelleVer2.csv erstellen.

Wir helfen gerne bei der individuellen Erstellung der Zusatzdateien – Sprechen Sie uns an!

Ihre Ansprechpartner:

Michael Ebert

+49 172 270 31 21

Thomas Oeftering

+49 1520 178 42 56

Downloads:

Vorlagen zur Erstellung von Zusatzdaten

Station.csv (Stand 16.03.2017)

Stationsbetten.csv (Stand 20.05.2019)

PEPP-Con-Zusatzdaten (Plandaten) (Stand 19.03.2019)

Nicht-entlassene Fälle aus csv-Exporten (Stand 21.11.2018)

Nicht-entlassene Fälle aus Excel-Exporten (Stand 21.11.2018)

Freie Fallkriterien (Stand 13.06.2019)

Vorlagen zur Erstellung von Zusatzdaten als zip-Datei

Station.csv (Stand 16.03.2017)

Stationsbetten.csv (Stand 20.05.2019)

PEPP-Con-Zusatzdaten (Plandaten) (Stand 19.03.2019)

Nicht-entlassene Fälle aus csv-Exporten (Stand 21.11.2018)

Nicht-entlassene Fälle aus Excel-Exporten (Stand 21.11.2018)

Freie Fallkriterien (Stand 13.06.2019)

Für weitere Informationen oder eine Präsentation anhand Ihrer hauseigenen Daten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

KONTAKT AUFNEHMEN