/PEPP-Berichtswesen
PEPP-Berichtswesen 2018-03-13T15:43:05+00:00

Aussagekräftiges PEPP-Berichtswesen für Ihr Krankenhaus

Ein leistungsstarkes und transparentes PEPP-Berichtswesen ist die Grundvoraussetzung für einen effektiven Entscheidungsprozess. Mit PEPP-Leistungsberichten, die empfängerorientiert konzipiert wurden (Geschäftsführung, Controlling, Stationsleitung), erhalten Sie ein flexibles und transparentes Werkzeug für die Steuerung Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Abteilung.
Die Informationen der PEPP-Berichte stützen sich u.a. auf die langjährige Erfahrung der PEPP-Benchmarking-Projekte, sodass mit einer Vielzahl von Berichten Rückschlüsse mithilfe von aussagekräftigen Vergleichswerten gezogen werden kann.

Zudem können Sie Ihre eigenen Planzahlen in die Berichte integrieren, so dass Sie stets über Ihre Planerreichun bestens informiert sind. Für Einzeleinrichtungen aber auch für Verbundstrukturen verfügen wir über eine Vielzahl von themenspezifischen PEPP-Leistungsberichten, die Sie langfristig bei der Sicherung der Ergebnisqualität unterstützen.
Ein transparentes PEPP-Berichtswesen soll die Mitarbeiter entlasten und die Empfänger informieren.

Die Themen unserer Leistungsberichte:

 

Übersichtsberichte

Die Übersichtsberichte bestehen aktuell aus vier Berichten und ermöglichen der Krankenhausleitung, dem Controlling sowie Fachabteilungsverantwortlichen einen schnellen Überblick über wesentliche Entwicklungen der Standard-Leistungskennzahlen. Die Übersichtsberichte geben gezielten Hinweis auf etwaige Auffälligkeiten in bestimmten Detailgebieten. Mit Hilfe der Übersichtsberichte sparen Sie viel Zeit, da diese intelligent nach definierten Filtern nur die Detailthemen als auffällig markieren, bei denen sich äußerst positive oder negative Entwicklungen abgezeichnet haben.

  • Controlling-Cockpit
    Das Controlling-Cockpit bildet die Standardkennzahlen Ihres Krankenhauses bzw. Ihrer Fachabteilung ab. Hier stellen Sie schnell fest, ob Sie Ihre Planung im aktuellen Jahr erreichen und wie Sie sich gegenüber der Benchmarking-Gruppe verhalten. Stellen Sie Auffälligkeiten gezielt im Zeitverlauf fest, um tiefer in die Analyse einzusteigen.
  • Managementüberblick
    Der Managementüberblick bereitet zielgerichtet die erlösrelevanten Faktoren Ihrer Einrichtung auf und präsentiert diese übersichtlich. Anders als im Controlling-Cockpit wird zwischen voll- und teilstationären Leistungsbereichen unterschieden und es steht die Frage „Wo erreiche ich meine Planung nicht?“ im Vordergrund.
  • Abteilungsübersicht
    Die Abteilungsübersicht gibt Ihnen eine Übersicht über die Leistungskennzahlen Ihre einzelnen Fachabteilungen und ist zugleich die unterste Ebene auf der Ist-Planabweichungen begutachtet werden können. Alle Fachabteilungen werden erst in einer Übersicht dargestellt und in der Folge wird jede Abteilung einzeln über die Monate des Jahres dargestellt.
  • Stationsübersicht
    Die Stationsübersicht hilft Ihnen die Stationsdaten zu analysieren und sich einen Überblick über Ihre Stationen zu verschaffen. Dabei werden nicht nur die Standard-Leistungskennzahlen ermittelt, sondern auch aufgezeigt, wie viel Aufwand mit Aufnahmen und Entlassungen besteht und wie die jeweilige Auslastung ist.
  • Fit-for-PEPP
    Der Fit-for-PEPP-Bericht ist in der Erstellung.

Detail-und Sonderberichte

Die Detail-und Sonderberichte arbeiten alle wesentlichen Bereiche im Leistungscontrolling auf. Sie geben gezielte Hinweise auf Auffälligkeiten Dabei werden viele Kennzahlen und Aussagen in Bezug zu einer aussagekräftigen Vergleichsgruppe bewertet.

  • Abteilungsbericht
    Der Abteilungsbericht arbeitet Ihre Leistungsdaten für die psychiatrischen Fachabteilungen auf. So erstellen Sie auf einen Klick für jede Fachabteilung Ihren ganz persönlichen Bericht. Behalten Sie nicht nur Ihre Leistungskennzahlen im Überblick, sondern gewinnen Sie ebenfalls einen Einblick in die Veränderungen Ihres Leistungsspektrums.
  • Stationsbericht
    Anknüpfend an den Bericht Stationsübersicht finden Sie in den Detailberichten Ihrer Stationen tiefergehende Analysen- und Übersichten. Neben den erbrachten Leistungen und des Fallspektrums je Station erhalten Sie auch Übersichten über die Auslastung bzw. Belegung sowie eine detaillierte Übersicht Ihrer Verlegungen.
  • Kodierbericht
    Der Kodierbericht stellt Auffälligkeiten in der Kodierung dar. Erhalten Sie einen Überblick über die sicheren und potentiellen Kodierauffälligkeiten in Ihrer Einrichtung sowie Auswertungen über ausgewählte psychiatrische Kodes.
  • Zusatzcode-Bericht
    In der psychiatrischen Behandlung von Patienten gibt es viele OPS-Kodes mit Erlösrelevanz. Der Bericht über die Zusatzcodes präsentiert Ihnen diese Kodes übersichtlich für Ihre Patienten. Dabei ergeben sich nicht nur Analysemöglichkeiten über die jeweiligen Kodierverläufe der einzelnen Prozeduren, sondern außerdem die Information über Lücken in der psychiatrischen Kodierung.

AEB-Bericht

Der AEB-Bericht gibt Ihnen Ihre Jahresdaten als E-Formulare aus. Die Kennzahlen werden nach Liegestatus differenziert ausgewiesen. Ebenso können aus dem Bericht heraus neue Plan-Daten für unser Controlling-Tool erzeugt und eingespielt werden.

Für weitere Informationen oder eine Präsentation anhand Ihrer hauseigenen Daten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

KONTAKT AUFNEHMEN