/MDK-Management
MDK-Management 2017-01-09T08:08:22+00:00

MDK-Management – Ihre zuverlässige Unterstützung in der Fallbearbeitung

Wir unterstützen Sie zuverlässig auf allen Ebenen der Fallklärung bis zur Empfehlung der Klageeinreichung, mit der Intensität, die Sie benötigen.
Unser Ärzte- und Kodierfachkräfteteam ist in allen medizinischen Fachdisziplinen versiert und stellt sein erprobtes Know-How zur Verfügung.

MDK-Management vor Ort

Wir führen unsere Unterstützung im MDK-Management vor Ort in Ihrem Krankenhaus durch, sodass die Patientenakten nicht das Krankenhaus verlassen. Als Experten im MDK-Management bewerten wir Ihre Fälle, stellen alle möglichen Handlungsoptionen dar und bewerten auch als letzte Möglichkeit die Klageeinreichung. Durch unsere langjährige Projekterfahrung konnten wir stets nach Übernahme des MDK-Managements eine rückläufige Prüfquote feststellen, von der Ihr Krankenhaus auch in Zukunft profitieren würde.

  • Die Kernaufgaben, die wir im MDK-Management vor Ort in Ihrem Krankenhaus durchführen:
  • Vorbereitung, Durchführung und Begleitung des Vorverfahrens
  • Unterstützung im MDK-Verfahren durch ärztliche Stellungnahmen
  • Begleitung in Fallbesprechungen und im Schlichtungsverfahren
  • Medizinisch-inhaltliche Vorbereitung einer sozialgerichtlichen Auseinandersetzung

 

Was ist MDK-Management im Detail und warum sollte man es beherrschen?

Mit der ersten Untersuchung des Patienten beginnt bereits das MDK-Management, da durch das Ärzteteam eine Entscheidung über eine stationäre oder ambulante Behandlung getroffen werden muss. Wird bereits in diesem ersten Schritt nicht sachgerecht analysiert und entschieden, entsteht bereits das erste Risiko einer MDK-Prüfung mit negativem Ausgang. Im weiteren Verlauf der Krankenhausbehandlung werden Diagnosen und Prozeduren, die für den Erlös maßgeblich sind erfasst. Ein Rückschluss auf die Patientenakte stellt eine zwingende Voraussetzung dar. Oftmals stellt eine geringe Dokumentationsqualität ein erhöhtes MDK-Risiko dar. Die durchschnittliche Prüfquote in deutschen Krankenhäusern beträgt ca. 10-15% der stationären Krankenhausfälle. Je nach Größe des Krankenhauses bedeutet dies mehrere 100 oder sogar 1.000 Fälle, die strittig sind. Auf Krankenhausseite entstehen für jede Anfrage erhöhte Dokumentationspflichten. Sofern der MDK-Managementprozess nicht optimal ausgestaltet ist, führt dies zur verspäteten Bearbeitung, welche im schlimmsten Fall einen Verlust des Erlöses bedeuten kann (Verjährung).
Aus diesem Grund ist es von essenzieller Bedeutung das MDK-Management straff und effizient zu organisieren, sodass für das Krankenhaus kein Erlösverlust entsteht.

KONTAKT AUFNEHMEN